Holzwurmhaus SozDia

 

 

 

 

Wie auch im letzten Jahr haben wir die Kinder des Holzwurmhauses zu einem gemeinsamen Nachmittag eingeladen. Am 22.08. brachen wir mit der Tradition, Aquarium oder Zoo. Ilse Wahl und Gerda Buchholz führten die nicht mehr so kleinen Kinder (einige waren in der Zwischenzeit stark gewachsen) in das Naturkundemuseum. Wir hatten dort eine interessante Führung und  genossen einen kleinen Imbiss. Die Kinder waren sehr interessiert und alle hatten einen netten Tag.

 

 

Zoobesuch 2016 mit Kindern vom SozDia

Im August machten wir, d.h. Doris Linne, Eva-Maria Wehner, Ilse Wahl und ich zum dritten Mal mit den Kindern vom Holzwurmhaus einen Ausflug. Es ging in den Zoo, und wie es aussieht, können die Kinder davon nicht genug bekommen. Einige kannten uns schon, mit den anderen freundeten wir uns schnell an. Dank des Kassenumbaus am Löwentor hatten wir so gut wie keine Wartezeit, und die Kassiererin war sehr kulant in Bezug auf unseren Eintrittspreis. René vom Holzwurmhaus begleitete die Kinder, und wir sind immer wieder erstaunt, wie lieb und trotzdem bestimmt er mit ihnen umgeht. Sie waren, wie immer, höflich und freundlich und ein kleiner „Hahnenkampf“ tat dem rundum angenehmen Ausflug keinen Abbruch.
Die Kinder führten uns nach dem Zoo-Plan, und wir haben uns nur einmal ein wenig verlaufen. Wir verbrachten längere Zeit bei den Affen jeglicher Art, sahen Elefanten, Seehunde und Flusspferde und auch die anderen Arten wurden im Vorbeigehen mit Interesse betrachtet. Die kommentierten Fütterungen waren besonders interessant.  Mittags aβen wir im Selbstbedienungsrestaurant, konnten im Gegensatz zum Besuch vor zwei Jahren trocken auf der Terrasse sitzen und fanden unseren Weg letztendlich bei einem Halt am Eisstand zum Streichelzoo, unserer letzten Station. Dort wurde ein wenig getobt und Fotos wurden geschossen, und da am Abend vom Holzwurmhaus noch eine Nachtwanderung mit Übernachten im Haus stattfand, war es Zeit für unsere Gäste, den Weg wieder nach Lichtenberg anzutreten.
Unsere Gäste und wir haben den Tag gleichermaßen genossen.
Gerda Buchholz